Donnerstag, 13.12.2018

Home » Lebenslauf

Lebenslauf

fr_schaefer

Dr. Brigitte Schäfer-Schwartze

  • Geb. am 24.07.1949 in Schwerte/Ruhr
  • Abitur 1968
  • Vorstudium 1966-1969 am damaligen Dortmunder Konservatorium (Komposition, Musiktheorie und Tonsatz bei Prof. Gerhart Schäfer)
  • Schulmusikstudium für Gymnasien von 1969 — 1972 MHS Detmold
  • Kompositionsstudium von 1970-1976 Meisterklasse Prof. Giselher Klebe, MHS Detmold
    Danach:
  • Musikwissenschaftliche Studien an der Ruhr-Universität Bochum; philosophische, germanistische und kompositorische Studien bei dem Adorno-Schüler Prof. Roland Ploeger (Lübeck)
  • 1977-1988 Dozentin für Tonsatz und Werkanalyse an der Musikhochschule Detmold, Abteilung Dortmund
  • 1999 Promotion an der Bergischen Universität Wuppertal mit einer Arbeit über Giselher Klebes Oper „Jacobowsky und der Oberst“ nach dem gleichnamigen Bühnenstück von Franz Werfel.
    Weitere Informationen unter:
    www.google.de/brigitte schäfer/giselher klebe
    www.google.de/Franz Werfel/brigitte schäfer
  • Seit 1981 verheiratet mit dem Komponisten Prof.Gerhart Schäfer
  • Teilnahme an nationalen und internationalen Wissenschaftsprojekten.
  • Aufführungen eigener Kompositionen unterschiedlicher Besetzung im In-und Ausland.
  • Rundfunkaufführungen eigener kammermusikalischer Werke an verschiedenen
    Rundfunkanstalten. Veröffentlichung zahlreicher wissenschaftlicher Artikel in diversen Fachzeitschriften und Lexika: Auswahl
  • Veröffentlichung eines umfangreichen Artikels über Giselher Klebes Gesamtwerk im Lexikon „Komponisten der Gegenwart“, ebenso im Lexikon „Musik in Geschichte und Gegenwart“
  • Veröffentlichung von wissenschaftlichen Artikeln über Kompositionen von Prof. Dr. Brunhilde Sonntag und Prof. Roland Ploeger.
  • Veröffentlichung zweier wissenschaftlicher Artikel zum 80. Geburtstag Giselher Klebes,
  • Veröffentlichung eines wissenschaftlichen Artikels zum Tod von Giselher Klebe.
  • Veröffentlichung mehrerer wissenschaftlicher Artikel zum 75. und 80. Geburtstag von
    Prof. Gerhart Schäfer.
  • Der wissenschaftliche und künstlerische Vorlaß von Dr. Brigitte Schäfer-Schwartze befindet sich in der Bayerischen Staatsbibliothek München.

Weitere Informationen: Siehe Impressum.

Kammermusik (Auswahl)
Drei Miniaturen für Klavier (1966-67): Aufführungen MHS Detmold 1970 (Prof. Hans-Peter Müller, Sunichi Ohba) Rundfunksendungen SWF, WDR, Radio Bremen (Michael Wessel-Therhorn); Aufführungen in Osnabrück, Dortmund, Tokio
Acht Aphorismen für Klavier „Fahrt in das Innere des Steins“ (1970/1996) nach dem gleichnamigen Kapitel aus dem Roman „Unverwandt“ von Gisela Corleis; UA MHS Lübeck, Hamburg, Osnabrück
„Suriels Gesänge“, (1970) Quintett für Mezzo-Sopran, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello nach eigenen Gedichten ; UA MHS Detmold (Klesie Kelly,Sopran)
„Grodek“ (1989/90) Drei Gesänge nach Gedichten von Georg Trak13 für Sopran, Flöte/Altflöte und Klavier; UA MHS Lübeck, Rundfunkaufführung Radio Bremen Konzertaufführung Osnabrück (Monika Borchfeldt, Sopran; Klaus Holle Flöte/Altflöte)
„Diaphainon“, Fünf Stücke für Klarinette und Klavier (1990); UA MHS Lübeck, Aufführungen in Osnabrück, Hannover, Lüneburg und Detmold (Solisten: Harmen Coster, Frank Nebl und Pierre Yves Locher, Klarinette, Jan Gerdes, Julia Habiger-Prause,Klavier)
Fahrt in das Innere des Steins II (2008) für zwei Klaviere; Uraufführung in Detmold anläßlich des 80. Geburtstages von Prof. Friedrich-Wilhelm Schnurr (Yasuo Kimura und Jakob Schröder, Klavier)

Orchesterwerke (Auswahl)
„Charaktere“ für Orchester (1973) UA Continuum Ensemble Dortmund Drei Lieder für Sopran und großes Orchester nach eigenen Texten (1 „Der weiße Vogel“ Musik nach einem Prosatext von John Berger für Kammerorchester (1992) UA in Schwalenberg durch ein Ensemble der MHS, Detmold; Rundfunkerstaufführung im WDR (1993), Konzertaufführungen in Osnabrück und Lübeck In Arbeit: „Nänie“ (für meine Schwester Susanne, geb. 28.06.1959, gest. 05.08.2014) Texte von Baudelaire, Rilke, Eichendorff, Trakl, dazu eigene Gedichte