Apeiron

Apeiron

Unter der Vielfalt des Seienden das zarteste, filigranste Gebilde des Apeiron, ein Gespinst aus Seele und weichem Ton, jederzeit bereit zum Rückzug in das geheime Haus der Gastropode oder eine Landschaft aus hyazinthenem Gestein.. so verbirgt er wildduftende Früchte...
Apeiron

DU

Ein gläsernes Schwingen der Luft, ein unmerkliches Tremolando der Sinne, nur einen verborgenen Augenblick lang rinnt der Duft herben Weines von seinen Lippen auf die wächsernen Steine der Zeit; jenseits der Lüfte liegt sein Haus voller Liliengewächse, seine Brunnen...
Apeiron

EIN SCHEUER GEDANKE

Ein scheuer Gedanke – gläsern wie Spinnweben zwischen den Pendelschlägen meines Pulses Der leise Duft der Asphodelen trägt ihn über die mondkühle Stille des Äthers in das nachtdunkle Geheimnis des Universums… verzaubert sind die Horizonte der Seelenlandschaft...
Apeiron

STILLE

Oftmals sehe ich ihn sein Leben zeichnen – zart wie Schemen in Sand oder weiche Erde tupft er sein scheues Geheimnis in das Herz der Pflanzen so geht er am Nachmittag durch meinen wilden Garten streichelt wunde Lilien mit dem Cellobogen Alle Blumen dieser Erde...
Apeiron

In früher Morgenstunde

In früher Morgenstunde, wenn ein Gespinst aus ephemeren Nebelfäden die aufgehende Sonne sanft umhüllt und zaubrische Traumgebilde, von Klängen trunken, taumelnd herniedersinken, läutet der Tod die eiserne Glocke; sie tönet herauf aus den düsteren Schlünden der...
Apeiron

ELEGIA

Schaurig steht der düstre Wald in nächtlich kahlem Schein; urfremd, als träte Vergängliches aus den Tiefen nachtfarbenen Blattwerks, ein schwacher Widerhall mondener Violenklänge, darin verborgen ein kristallner Augenblick unendlicher Vollkommenheit. Lautlos...