ELEGIA

ELEGIA

ELEGIA Mondne Tropfen der Erinnerung lasten schwer auf allen Uhren; sie fließen ohn´ Unterlaß in die unergründliche Tiefe der verrinnenden Zeit; sie fließen und fließen und füllen die abyssische Düsternis mit der purpurnen Schwere des Todes. …….das Wesen...
Die Blumen, sie duften …

Die Blumen, sie duften …

Andante moderato op. 117,1 In die wilden Zaubergärten unserer Kindheit waren alle Blumen dieser Erde eingewoben. Ihre Farben und Düfte durchströmten die Tiefe des Augenblicks mit unermesslicher Klarheit. In kristallinen Stunden erlöste uns die Anmut ihrer Schwingungen...
Die Blumen, sie duften …

Im Zwischenreich

Im Zwischenreich (Andante con grazia ed intimissimo sentimento) op.116,5 Verwundbare Tongespinste – nichts als Schemen in der verrinnenden Zeit – sie verlöschen zur Nacht mit dem Atem der Sterbenden. Ein leiser Schmerz auf der Innenhaut aller Klänge...